Wildursprungsscheine bestellen

Trichinenuntersuchung für erlegtes Wild von Jäger*innen mit Sachkundenachweis

Für die vorgeschriebene Untersuchung auf Trichinen von erlegtem Wild ist der Erwerb von einem Wildursprungsschein pro Tier notwendig. Proben zur Trichinenuntersuchung können in Alzey abgegeben werden, sofern man entweder im Landkreis Alzey-Worms oder in der Stadt Worms wohnhaft ist oder der Jagd nachgeht. 

Die Gebühr laut aktueller Satzung beträgt pro Wildursprungsschein 5,76 €. 

Die Wildursprungsscheine werden nur in Fünfersets ausgegeben, Mindestmenge sind daher fünf Wildursprungsscheine zu aktuell insgesamt 28,80 €.

Die Wildursprungsscheine können gegen Übernahme der Portokosten postalisch zugesendet oder alternativ gegen Bar- oder Kartenzahlung abgeholt werden.

Eine Bestellung ist jederzeit über veterinaeramt(at)alzey-worms.de möglich, oder hier. Hierzu sind die vollständigen Adressdaten sowie die Anzahl der benötigten Wildursprungsscheine anzugeben.

Probenentnahme zur Untersuchung auf Trichinen durch Jäger*innen
 

Das Fleisch von Wild, die Träger von Trichinen sein können, dies sind vor allem Wildschweine und Dachse, muss vor dem Verzehr einer Trichinenuntersuchung zugeführt werden. Erst nach Freigabe darf das Fleisch verzehrt werden. Dies gilt sowohl für den Privatverbrauch als auch die Weitergabe.

Jäger*innen, die über die entsprechende Sachkunde verfügen, dürfen die Proben bei erlegtem Wild selbst entnehmen und dem Veterinäramt zur Untersuchung vorlegen. Informationen zum Sachkundenachweis finden Sie unterSachkundenachweis für Trichinenprobenentnahme Wildschwein erwerben.

Trichinenschau in Alzey
 

Die Annahme der Trichinenproben erfolgt ausschließlich über den Briefkasten am Schlachthof in 55232 Alzey, Robert-Bosch-Straße 23.

Untersuchungstage sind Montag und Mittwoch. Montags müssen Proben bis spätestens 06:30 Uhr und mittwochs bis spätestens 06:00 Uhr in den Briefkasten eingeworfen werden, um noch am selben Tag untersucht zu werden. Die Übersendung der Ergebnisse erfolgt postalisch – wird eine Email-Adresse oder Faxnummer auf dem Wildursprungsschein mit angegeben, erfolgt eine Information vorab auch auf diesem Weg.

 

Zuständigkeit

Referat 70 - Veterinäramt


Neubau

An der Hexenbleiche 34

55232 Alzey



Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Montag und Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

Muss ich beim Kauf von Wildursprungsscheinen meinen Sachkundenachweis bzw. meine Schulungsnummer vorlegen?

Nein, der Kauf ist für jeden möglich, lediglich um die Entnahme durchführen zu können, müssen Sie über den Sachkundenachweis verfügen. Den Kauf der Wildursprungsscheine für Jäger*innen können daher auch Verwandte und Bekannte übernehmen.

Wann und wo kann ich die entnommene Trichinenprobe abgeben?

Einziger Abgabeort ist der Briefkasten am Schlachthof in 55232 Alzey, Robert-Bosch-Straße 23.

Untersuchungstage sind Montag und Mittwoch. Montags müssen Proben bis spätestens 06:30 Uhr und mittwochs bis spätestens 06:00 Uhr eingeworfen sein, um noch am selben Tag untersucht zu werden.

Wie bekomme ich das Ergebnis der Trichinenuntersuchung mitgeteilt?

Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden diese postalisch versendet. Jäger*innen, die einen Email- oder Fax-Kontakt angegeben haben, werden zusätzlich bei Vorliegen der Ergebnisse auf diesem Weg benachrichtigt.