Erweiterung einer Fahrerlaubnis 

Den Antrag gibt es bei der Fahrschule

Unter der Voraussetzung, dass der Antragsteller bzw. die Antragstellerin den Hauptwohnsitz im Landkreis Alzey-Worms und das erforderliche Mindestalter hat, gibt es die Möglichkeit, eine bestehende Fahrerlaubnis um weitere Fahrerlaubnisklassen zu erweitern.  

Der Antrag auf Erweiterung einer Fahrerlaubnis sowie alle weiteren Informationen ist bei der Fahrschule erhätlich. Der Antrag muss vom Einwohnermeldeamt abgestempelt werden. Die geforderten Unterlagen sowie der Antrag wird an die Führerscheinsteller weitergeleitet. 

Benötigte Unterlagen
 

  • Bei Papierführerscheinen wird eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde (sofern der Führerschein nicht vom Landkreis Alzey-Worms ausgestellt wurde) benötigt. Diese kann im Vorfeld durch den/die Antragsteller/in bei der ursprünglich ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde angefordert werden.

  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild nach den Bestimmungen der Passverordnung (35 x 45 mm)

  • Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre, gerechnet vom Ausstellungsdatum)

  • Nachweis über "Schulung in Erster Hilfe”

  • gültigen Personalausweis oder Reisepass (bei Vorlage eines Reisepasses ist zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung erforderlich)

  • Kopie vom Führerschein 

  • Unterschrift von dem/der Antragsteller/in 

Bei Erweiterung auf die Klassen C1, C1E, C, CE zusätzlich erforderlich:

  • ärztliches Gutachten nach Anlage 5 der Fahrerlaubnisverordnung

  • augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung 

Bei Erweiterung auf die Klassen D, DE zusätzlich erforderlich:

  • ärztliches Gutachten nach Anlage 5 der Fahrerlaubnisverordnung

  • augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung 

  • Testpsychologisches Gutachten (ab dem 50. Lebensjahr)

  • Führungszeugnis für behördliche Zwecke (Beantragung beim zuständigen Einwohnermeldeamt, wird direkt an uns übermittelt)

Aushändigung


Wenn nur eine Klasse beantragt wurde, erfolgt die Aushändigung direkt nach bestandener Prüfung durch den/die Prüfer/in.

Wenn mehrere Klassen beantragt wurden, erfolgt durch den/die Prüfer/in lediglich die Aushändigung einer Prüfbescheinigung. Mit dieser kann eine vorläufige Fahrerlaubnis bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden. 

Die vorläufige Fahrerlaubnis gilt für maximal 3 Monate und ist nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland gültig. 

Abholung des Kartenführerscheins

  • Nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich

  • ab Erreichen des Mindestalters.

  • durch persönliche Vorsprache unter Vorlage folgender Unterlagen: vorläufiger Nachweis oder Prüfbescheinigung und Personalausweis oder Reisepass im Original (bei Vorlage eines Reisepasses ist zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung erforderlich)

  • durch eine bevollmächtigte Person

 

Zuständigkeit

Referat 32 - Führerscheinstelle


Neubau

An der Hexenbleiche 34

55232 Alzey



Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Montag und Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr

Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

Online-Termin­vergabe